Rückschau auf 7 Wochen Ohne — mit Ausblick 

„Zuversicht! Sieben Wochen ohne Pessimismus!“

Wir blicken mit Freude auf die diesjährige Fastenaktion in unserer Gemeinde zurück.

Sieben Wochen ohne Pessimismus — am Anfang der Aktion war uns noch nicht klar, wie aktuell dieses Motto werden sollte.

Zum Auftakt feierten wir in der Pauluskirche einen thematischen Gottesdienst und ab Aschermittwoch trafen wir uns wöchentlich, um die Passionszeit bewusst  zu erleben — bis zum 11. März persönlich im Gemeindehaus, dann wegen der Corona-Maßnahmen nur noch online via WhatsApp. Bereits besorgte Bastelmaterialien wurden in „Care-Pakete“ gepackt und in die Briefkästen der Teilnehmenden verteilt.

Bei jedem Treffen stellten wir uns dem Thema und der Bibelstelle der Woche. Neben der Textarbeit führten wir kreative Umsetzungen durch: Zusammen pflanzten wir Lilien, bastelten Hoffnungsfische und knüpften Perlen des Glaubens. In Heimarbeit entstanden Hoffnungscollagen, Handschmeichler, Vertrauensarmbänder und Wortlichter.

7wo2019 aktionslogo

 

rueck2020

 

Angesichts der Ausnahmesituation, in der wir alle wegen der Corona Schutzmaßnahmen leben, sind die wöchentlichen Treffen der Gruppe sehr wichtig, so dass wir seit Ostern in die Verlängerung gehen und uns weiterhin wöchentlich via WhatsApp zusammenfinden. Inhaltlich orientieren wir uns an den jeweiligen Tageslosungen.

Zum Abschluss werden wir uns noch einmal persönlich zum Fastenbrechen in einem Restaurant treffen. Nach diesen außergewöhnlichen Wochen sehen wir schon voller Erwartung den nächsten sieben Wochen Ohne in 2021 entgegen. Schon jetzt allen Interessierten ein herzliches Willkommen!

Sonja Hentschel und Katharina Schlie